Paperlink - 15 Jahre Erfolgsgeschichte

Gemeinsam mit Ingenieuren der Berner Fachhochschule HTABE entwickelt die webconsult 1999-2001 den e-pen, einen Lesestift.

Aus diesem Projekt entstand auf Initiative der webconsult 2001 auch ein Verfahren, auf einfache Weise Informationen auf Papier mit Fortsetzungen im Internet zu verbinden.

Die code-it AG, welche sich aus Roland Christen und den genannten Ingenieuren zusammensetzte, gilt als Erfinderin des "Paperlinks". Später wurde das Verfahren auch als Webcode oder Weblink etc. bekannt.

Erste Pilotanwendungen

Im 2001 wurden Testanwendungen für die BLS, Swisscom, Thunersee Tourismus und den Bernischen Lehrmittelverlag BLMV entwickelt. 

11.2001: Adrian Amstutz, damals Präsident von Thunersee Tourismus stellte der Presse das Verfahren in der HTABE in Bern vor

Beat Anneler, Geschäftsführer von Thunersee Tourismus zeigt die erste Paperlink-Broschüre

Zusammen mit Roland Christen von der code-it ag/webconsult

Die erste öffentliche Anwendung der Paperlinks mit Roland Christen (webconsult GmbH) und Francesco Lardieri (HTABE)

Sogar einen Wikipedia-Eintrag hat diese Erfindung bekommen: